Viele Verhaltensweisen unserer Haustiere beruhen auf den ursprünglichen Verhaltensweisen ihrer wilden Vorfahren. So ist z.B. das Markieren einer Katze an verschiedenen Stellen ihres Reviers eine Information für andere Katzen, wer der Revierinhaber ist. Markiert eine Katze im Haus, ist das für das Zusammenleben nicht unbedingt förderlich. Eine Katze tut dies nicht, um uns zu ärgern, sie hat das Gefühl ihr Revier verteidigen zu müssen.

 

Aufgabe der Verhaltenstherapie ist hier, die Ursache herauszufinden und entsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

 

Jede Katze hat eine ganz eigene Persönlichkeit. Deshalb ist auch ihre Beziehung zum Menschen einzigartig. Jedes Problem benötigt daher eine ganz individuelle Betrachtung, die die Einbeziehung aller Lebensumstände erfordert. Allgemeine Tipps und pauschale Problemlösungen werden Sie bei einer seriösen Verhaltenstherapie nicht bekommen. Die Hilfepläne sind speziell auf Ihre Katze und ihr Problem abgestimmt. Dabei wird der Schwerpunkt nicht nur auf die Behandlung der Symptome, sondern deren Ursachen gelegt.

 

Wie läuft eine Beratung ab?

 

Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung. So können wir in einem ersten Schritt klären, ob es Hilfemöglichkeiten für Ihr Problem gibt. Dieses erste Gespräch ist kostenlos und unverbindlich.

 

Hausbesuch

 

Gerade Katzen verhalten sich in einer fremden Umgebung anders als in ihrem gewohnten Zuhause. Sie kennen das sicher von Tierarztbesuchen. Deshalb ist es wichtig, das Tier in seiner vertrauten Umgebung zu beobachten. Bei der Konsultation und durch genaue Auflistung der typischen Anzeichen und Zustände werden die Ursachen des Problemverhaltens gesucht. Hierbei sind Sie die wichtigste Person. Sie kennen die Katze am Besten. Ein Hausbesuch dauert ca. 1 1/2 Std. Dabei können Sie die Probleme Ihrer Katze ausführlich schildern. Außerdem kann ich mir ein Bild von den Lebensumständen der Katze machen. Für den Erfolg der Therapie ist es wichtig, dass Sie meine Empfehlungen auch umsetzen können. Ratschläge wie "tun Sie dieses oder jenes" helfen nicht, wenn Sie  - aus welchen Gründen auch immer - nicht in der Lage sind, diese umzusetzen. Deshalb erarbeiten wir gemeinsam am Ende des Hausbesuchs einen Therapieplan der speziell auf die Bedürfnisse der Katze aber auch auf Ihre persönliche Situation abgestimmt ist.

 

Nach ca. 3 - 4 Wochen halten wir Rücksprache, ob und wie sich das Verhalten Ihrer Katze geändert hat. Evtl. ist ein weiterer Hausbesuch nötig, vielleicht muss auch der Therapieplan angepasst werden. Während des Therapiezeitraumes stehe ich Ihnen selbstverständlich schriftlich und auch telefonisch zur Verfügung.